logotype
GSB
22
Mär

Unser Ausflug zur Fernwasserversorgung Oberes Allgäu

Am 16. März 2018 waren wir, die Klasse 4a, mit der Klasse 4b bei der Fernwasserversorgung Oberes Allgäu (FWOA) in Ortwang. Dort angekommen, gab es Brezen und erfrischendes Wasser. Nun hat man uns einen Film über das Fernwasser gezeigt. Dabei erfuhren wir, dass zwischen Sonthofen und Oberstdorf ein großer unterirdischer Grundwassersee ist. ...

In Altstädten und Ortwang wird das Wasser nach oben gepumpt. In der Zentrale wird das Wasser kontrolliert und die Wasserversorgung verwaltet. Immerhin werden so 200.000 Endverbraucher aus 22 Gemeinden und Städten versorgt. Das Leitungsnetz misst dabei 150km. An der großen Mosaiktafel kann man sehen, wie viel Wasser in den Rohren fließt. Außerdem wurden uns die drei Schutzzonen erläutert. Als nächstes haben wir uns den Brunnen 4 angesehen. Hier hat man uns noch ein Modell mit den verschiedenen Gesteinsschichten des Bodens gezeigt. Hernach sind wir zum Hochbehälter am Weinberg gewandert. Nach einer Pause sind wir den Hochbehälter von innen angeschaut. Im Keller sind blaue und grüne Rohre. In den blauen Rohren kommt das Trinkwasser an, in den grünen Rohren wird es an die Häuser verteilt. Oben durfte jeder einmal durch das Fenster nach unten in das Sammelbecken schauen, in dem bis zu 9000 m³ Trinkwasser gespeichert werden können. Zu guter Letzt haben wir ein kleines Geschenk von den Mitarbeitern des FWOA bekommen und sind dann zurück zur Schule gelaufen.
Trinkwasser ist ein wertvolles Lebensmittel. Wir im Allgäu haben das Glück, genügend davon zu haben!

Bericht zusammengesetzt aus den Berichten von:
Jana Singer, Carina Fink, Anni Zeller, Finja Rohrmoser (Klasse 4a)